Liebe Kolleginnen & liebe Interessenten,

Familienhebammen: Erweiterung der originären Hebammentätigkeit

 

Die Tätigkeiten der Familienhebamme gehen über den in der Hebammen-Vergütungsvereinbarung festgelegten Rahmen hinaus und unterscheiden sich signifikant im Hinblick auf Auftrag, Frequenz, Setting, Betreuungszeitraum und -dauer sowie Inhalte der Arbeit.
Die Arbeit der Familienhebamme kann somit als ein zeitlich und fachlich erweitertes Tätigkeitsspektrum der originären Hebammentätigkeit betrachtet werden, für die es eine zusätzliche Qualifizierung bedarf.
Schwerpunkte der Arbeit

  • Förderung und Beobachtung der Entwicklung der Mutter-Kind-Beziehung
  • Beobachtung der körperlichen, und emotionalen Entwicklung des Kindes
  • Anleitung zu altersentsprechenderErnährung, Pflege und Förderung
  • Beratung zu altersentsprechender und kindgerechter Ernährung nach der Stillzeit
  • Beratung in allen Lebenslagen rund um die Geburt bis zum ersten Geburtstages eines Kindes
  • Motivation von Mutter , Vater und Kind in schwierigen Lebensumständen durch Hilfe zur Selbsthilfe
  • Unterstützung, Beratung und Begleitung von Eltern mit eingeschränkter Fähigkeit zur Alltagsbewältigung
  • Begleitung zu Ärzten und Behörden
  • Netzwerk- und Kooperationsarbeit zur Schließung von Versorgungslücken
  • Integration der Familie in bestehende Gruppenangebote
  • Überleitung in weitere Hilfen
  • Interkulturelle Kompetenz
  • Diversity, kultursensible Begleitung

Sollten Sie noch weitergehende Fragen haben, können Sie mich per E-Mail über die Kontaktseite erreichen.

 

Ich freue mich über Ihr Interesse!

 

Fortbildungsreihe zur FamHeb/FGKiKP 2016

NRW: Die nächste  "Gemeinsame Fortbildung zur Familienhebamme bzw. Familien - Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen und –pfleger zum Einsatz in den Frühen Hilfen" findet ab April 2016 in Bochum statt.

Zur Anmeldung bitte hier entlang

Die Fortbildung umfasst 320 Präzensstunden und wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und jugend gefördert.

 

+++ Save the Date +++ 08. Juni 2016 +++ Ein Tag mit Dr. Michael Hipp

Multiprofessioneller Fachtag: Begleitung von psychisch kranken Eltern und ihren Kindern

Vorstellung von Beobachtungskriterien zur Einschätzung der Belastung der kindlichen Bindungsentwicklung und von Methoden der vertrauensbildenden Beziehungsgestaltung und Therapiemotivierung sowie der videogestützten Förderung der Mutter-Kind-Interaktionen

Hier gehts zur Anmeldung

Aktuelles aus dem Netz

Landkreis Osterholz - Familienhebamme

Murrhardt - Familienhebamme hat Sprechstunde

ARD - Schleswig-Holstein Magazin: Familienhebamme hilft Flüchtlingen

Wersten - Diakonie unterstützt Familien im Nestcafe

Greven - Café Kinderwagen feiert Geburtstag

Aktuelle Stellenangebote

Rhein-Erft-Kreis - Familienhebamme gesucht